Erleben Sie den Königsweg

Tyinkrysset - Kyrkjestølen

Daten

Dauer
2 Stunden
Distanz
7 km.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Geeignet für
Jeden
Zeitraum
Mai-Oktober

Beschreibung

Dieser Abschnitt führt Sie über die letzte Strecke hinauf aufs Fjell.

Große Teile der Route verlaufen am wunderschönen See Otrøvann entlang. Der See ist auch unter dem Namen Støgovatnet bekannt und befindet sich auf 971 m Höhe ü. M.

Die angrenzenden Abschnitte sind Stabkirche Øye-Tyinkrysset und Kyrkjestølen-Maristova.

Der Königsweg verläuft teilweise entlang der ursprünglichen Route – stellenweise entlang der alten E16. Gelegentlich müssen Sie die alte Straße überqueren.

Steigen Sie von Tyinkrysset aus zunächst die Hügel hinauf. Diese wurden in verschiedenen Reisebereichten aus dem 19. Jahrhundert beschrieben. Vor allem das letzte Stück, die Hügel nördlich von Tørisbrui bis hoch zum See Otrøvatnet waren besonders anstrengend. Machen Sie eine Pause und lesen Sie etwas über den schwierigen Anstieg des «Brekkudn» auf den Informationstafeln des Königswegs.

Dort befindet sich auch eine Toilette für Wanderer.

Laufen Sie am Skilift und den Hütten im Wald an der Südseite vorbei und setzen Sie Ihre Wanderung zwischen dem Otrøvatn und dem Otrøfjell entlang des Sees bis nach Nystuen fort.

 

TREFFPUNKT

Nach der alten Posthalterei Nystuen wandern Sie geradeaus über den Hügel hinunter nach Kyrkjestølane.

Sie erreichen nun eine alte Kulturlandschaft, in der sich auch die Kirche St. Thomas befindet.

Die ursprüngliche Kirche St. Thomas war eine Stabkirche, die wahrscheinlich um das Jahr 1200 erbaut wurde.

Während des 17. und 18. Jahrhunderts bildete sich um sie herum ein Marktplatz, auf dem sich die Bevölkerung aus Valdres, Sogn, Hallingdal und Gudbrandsdalen traf – einige zum Trinken und Kämpfen, andere, um einen Ehepartner zu finden, wieder wegen der Pferderennen und des Pferdehandels, und vielleicht auch einige, um Gottes Wort zu hören.

 

WILDNIS

Es hieß, dass hier in Kyrkjestølen «manch Pferd verendet, manch Mädchen geschändet und manch junger Mann geschlagen wurde». Oder wie es der Vikar Hermann Ruge schrieb: «Die Jungfräulichkeit manch junger Frau hat hier ihr Ende gefunden».

Viele der Geistlichen (abgesehen von denen aus Vang) hatten das Gefühl, dass die Kirche abgerissen werden musste, um dem Bösen ein Ende zu setzen – und so sollte es geschehen. Die Kirche wurde 1808 abgerissen.

Die Menschen vermissten jedoch ihre Kirche und so wurde Anfang des 20. Jahrhunderts Geld gesammelt, um eine neue Kirche zu bauen. Sie wurde 1971 geweiht und in der Nähe der alten Kirche errichtet.

 

KURZTRIP

Von Tyinkrysset nach Kyrkjestølane gab es keinen großen Höhenunterschied: von ca. 900 m ü. M. in Tyinkrysset, über 980 m ü. M. in Nystuen und zurück auf 956 m ü. M. in Kyrkjestølane.

Aber die Strecke ist schön und einer der kürzesten Abschnitte des Königswegs über Filefjell.

Das heutige Kyrkjestølen ist wieder in Betrieb und bietet Verpflegung und Unterkunft.